Zinspilot Erfahrungen und Test – immer die höchsten Tagesgeldzinsen?

zinspilot erfahrungen

Lesen sie hier über aktuelle Zinspilot Erfahrungen!

Nur selten bietet die Hausbank attraktive Zinsen. Ich habe es ehrlich gesagt noch niemals erlebt. Soll ich alle paar Monate ein neues Konto eröffnen?

KOSTENLOSES ONLINE SEMINAR

WIE AUCH DU IM JAHR 2018 VOM BITCOINTREND PROFITIEREN KANNST

Wähle einen Termin aus und registriere dich kostenlos für das Online Seminar!

Nein, das ist mir zu viel Aufwand. Ein halbes Jahr später hat eine andere Bank bessere Zinsen! Außerdem kann die Schufa zu viele Bankkonten negativ werten. Diese Lücke versucht ein deutsches FinTech-Startup namens Zinspilot zu schließen. Wie gut fallen meine Zinspilot Erfahrungen aus?

 

Tages- und Festgeld: Zinspilot im Test

Tim Sievers, der Geschäftsführer von Deposit Solutions, gilt als Gründer von Zinspilot. Seit 2011 ist die Deposit Solutions aus Hamburg im Bereich der Software-Entwicklung tätig. Der Schwerpunkt liegt auf der Immobilien– und Finanzwirtschaft. Im Jahr 2014 fiel der Startschuss für Zinspilot.

Der Name hält tatsächlich,  was er verspricht. Wie ein Pilot navigiert Sie das Tool durch den Zinsdschungel. Das Ziel ist ein möglichst hoher Zinssatz fürs Tages- und Festgeld. Es sind einige ausländische Banken vertreten. In vielen Fällen bieten sie deutlich bessere Zinsen an.

Um Zinspilot zu nutzen, müssen Sie zuerst Geld einzahlen. Im Anschluss wählen Sie das optimale Angebot aus. Und jetzt kommt der große Vorteil: Der Sparer muss nicht hin und her überweisen. Alle Geldanlagen laufen über ein einziges Konto ab. Das bedeutet für Sie einen geringeren Verwaltungsaufwand.

Kaum jemand hat die Zeit, um ständig ein neues Bankkonto zu eröffnen. Die Grundidee finde ich überzeugend. Wir werden sehen, wie Zinspilot in meinem Test abschneidet.

 

Die wichtigsten Konditionen

Bei Zinspilot handelt es sich um eine Vergleichsplattform. Ich muss betonen: Es ist keine Bank. Daher werden auch keine Kredite angeboten.

Für die Abwicklung der Gelder arbeitet Zinspilot mit der Sutor Bank und der biw Bank für Investments und Wertpapiere zusammen. Die beiden Partnerbanken legen das Kapital treuhänderisch bei dem gewünschten Anlageinstitut an.

Viele Zinspilot Erfahrungen sagen, dass Neukunden ein Konto bei der Sutor Bank erhalten. Ältere Bestandskunden haben es mit der biw Bank zu tun. Beim Antrag wird Ihnen angezeigt, wo Sie das Bankkonto eröffnen. Beide Institute sind seriös, da sehe ich keine Bedenken in meinem Zinspilot Test.

Die Eröffnung erfolgt über das Postident-Verfahren. Dafür drucken Sie alle Unterlagen aus und gehen zum nächsten Postschalter. Nach einem kurzen Check Ihres Personalausweises werden die Dokumente an Zinspilot geschickt. Es ist keine weitere Legitimation notwendig.

Nun werden die eingeschickten Unterlagen überprüft. Laut meiner Zinspilot Erfahrungen dauert das einige Werktage. Im Anschluss können Sie sich für einen Tages- oder Festgeldanbieter entscheiden.

Ab jetzt müssen Sie keinen neuen Antrag mehr ausfüllen, wenn Sie Ihre Ersparnisse anlegen möchten. Wählen Sie einfach eine andere Bank aus dem Angebot von Zinspilot aus.

Aktuell stehen 7 Finanzinstitute zur Auswahl. Tim Sievers möchte die Bankauswahl langfristig auf 20 bis 30 Institute erhöhen. Für meinen Zinspilot Test gilt das als Pluspunkt.

Das Geld ist über die Einlagensicherung der Bank abgesichert. Doch es kommt darauf an, wo Sie Ihre Ersparnisse anlegen. Wenn Sie sich für die Oney Bank entscheiden, zählt der französische Sicherungsfonds. Die Banklizenz des gewünschten Instituts gibt den Ausschlag bei der Einlagensicherung.

 

Partnerbanken im Überblick

 

  • Alpha Bank Romania, Rumänien, Einlagensicherung: 100.000 Euro
  • Austrian Anadi Bank, Österreich, 100.000 Euro
  • CBL Bank, Lettland, 100.000 Euro
  • Close Brothers, Großbritannien, 85.000 Pfund (circa 100.000 Euro)
  • FIMBank, Malta, 100.000 Euro
  • Rietumu Bank, Lettland, 100.000 Euro
  • Oney Bank, Frankreich, 100.000 Euro

 

Bei einer Pleite kommt es auf den „Parkplatz“ des Geldes an. Das sind meine Zinspilot Erfahrungen. Nehmen wir an, Sie haben das komplette Kapital bei der CBL Bank in Festgeld angelegt. Dann wäre die lettische Einlagensicherung für Ihre Forderungen zuständig. Aus diesem Grund habe ich im Zinspilot Test die Herkunft der Banken angegeben.

Am Anfang des Artikels ist die Sutor Bank zur Sprache gekommen. Sie spielt nur dann eine Rolle, wenn Sie Bargeld auf dem Konto lagern. Als Kunde nutzen Sie das Verrechnungskonto der Sutor Bank.

Dann greift der deutsche Einlagensicherungsfonds von bis zu 100.000 Euro. Sobald Sie es zur CBL Bank überweisen, ist der lettische Sicherungsfonds zuständig.

Eine Insolvenz von Zinspilot wirkt sich also in keinem Fall auf Ihre Ersparnisse aus. Denn der Anbieter fungiert lediglich als Vermittler. Das konnte ich im Zinspilot Test feststellen.

 

Produktpalette von Zinspilot

Die Plattform konzentriert sich auf Tages- und Festgeldanlagen. Bei meinem Zinspilot Test bin ich auch auf Fremdwährungen gestoßen. Hierbei handelt es sich jedoch nur um ein Werbeangebot.

Der Anleger wird zur Volksbank Lübeck weitergeleitet, die für das Fremdwährungskonto zuständig ist. Leider ist eine Anlage über Zinspilot nicht möglich.

 

  • Tagesgeld

Hier konnte ich positive Zinspilot Erfahrungen sammeln. Die Zinssätze liegen über dem Durchschnitt: Aktuell gibt es mehrere Angebote mit über 1,0 % Zinsen im Jahr.

Der Anleger genießt beim Tagesgeld eine hohe Flexibilität. Das Geld ist nicht fest gebunden und kann jederzeit wieder ausgezahlt werden. Lesen Sie sich aufmerksam durch, wann die Ausschüttung der Zinsen erfolgt.

Manche Banken zahlen jeden Monat aus, andere nur alle 3, 6 oder 12 Monate. Das hat mein Zinspilot Test ergeben. Eine Ausschüttung in kürzeren Intervallen, wie zum Beispiel alle 3 Monate erhöht den Zinseszinseffekt.

 

  • Festgeld

Wenn Sie das Geld nicht benötigen, ist eine Festgeldanlage zu empfehlen. Der Investor hat für einen bestimmten Zeitraum kein Zugriff auf sein Erspartes. Nach meinen Zinspilot Erfahrungen können das zwischen 12 bis 36 Monate sein.

Hier liegen die besten Angebote bei über 1,4 % p.a. (per annum, pro Jahr). Manchmal können Sie vorzeitig kündigen, aber ich rate Ihnen davon ab. Es können zusätzliche Kosten entstehen, indem eine Bearbeitungsgebühr erhoben wird.

 

  • Flexgeld

Bei einigen Tagesgeldkonten steht „Flexgeld“ dahinter. Die Zinspilot Erfahrungen sagen, dass es sich um eine Alternative fürs Festgeld handelt. Ich habe eben das Manko von Festgeldanlagen angesprochen.

Beim Flexgeld legen Sie das Kapital ebenfalls für einen festen Zeitraum an. Doch der Sparvertrag ist jederzeit kündbar. Der Anleger erhält die bisherigen Zinsen ausbezahlt. Normales Festgeld ist vergleichsweise besser verzinst als das Flexgeld.

 

So eröffnen Sie ein Konto

Unter „Registrieren“ können Sie ein neues Konto anlegen. Tippen Sie Ihren Namen und die E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Aktivierungscode per Mail zugeschickt.

Bestätigen Sie diesen, um zum nächsten Schritt zu gelangen. Nun loggen Sie sich bei Zinspilot ein und geben Ihre persönlichen Daten an. Das sind Ihre Adressdaten und die Angaben zum Referenzkonto für Auszahlungen.

Aus Gründen der Sicherheit erfolgt die Auszahlung nur auf ein bestimmtes Konto, Ihr Referenzkonto. So kann eine dritte Person keinen Schaden anrichten.

Überprüfen Sie alle Daten nochmals sorgfältig. Nach meinen Zinspilot Erfahrungen ist das wichtig. Sonst dauert es wieder einige Tage, um die Angaben zu korrigieren. Eine Korrektur erfolgt über die telefonische Zinspilot Service-Hotline unter 040 – 210 313 73.

Laden Sie den Antrag herunter und drucken Sie ihn aus. Prüfen Sie nach, ob Sie die Dokumente unterschrieben haben. Gehen Sie zur Post und legitimieren Sie sich via Postident-Verfahren.

Der Post-Mitarbeiter vergleicht die angegebenen Daten mit Ihrem Personalausweis. Im Anschluss wird der Antrag kostenlos an Zinspilot versendet. Eine Identifikation per Videochat ist nicht möglich.

Flatex-Kunden haben es leichter: Es besteht eine Kooperation zwischen Flatex und Zinspilot. Die Legitimation entfällt, da nur eine kurze Registrierung notwendig ist.

 

Sicherheit der Kundengelder

Mein Zinspilot Test hat ergeben: Die Plattform arbeitet ausschließlich mit Banken zusammen, die eine europäische Einlagensicherung vorzuweisen haben. Im Falle einer Pleite schützt der Sicherungsfonds das Guthaben bis zu einer Höhe von 100.000 Euro. Nach den Zinspilot Erfahrungen gab es noch keine derartigen Problemfälle.

Bei einer Insolvenz einer der Banken lässt Sie Zinspilot nicht im Regen stehen. Die Plattform hilft Ihnen dabei, die Anträge korrekt ausfüllen. Das ist ein großer Pluspunkt bei meinem Zinspilot Test.

Ich stelle mir eine Forderung ohne Rechts- oder Sprachkenntnisse sehr kompliziert vor. Nehmen wir die Rietumu Bank, welche ihre Banklizenz in Lettland hat. Nur wenige Menschen beherrschen die lettische Sprache.

Auch auf Englisch ist das schwer genug, da ich den Antrag in Lettland stellen muss. Doch das bereitet mir keine Kopfschmerzen. Schließlich springt Zinspilot als kompetenter Vermittler ein.

Generell würde ich die Bonität eines Landes checken. Bei einer Insolvenz muss der Staat die Schulden begleichen. Doch manche Länder sind besser gegen Krisen gewappnet als andere. Steht einem Staat zu wenig Geld zur Verfügung, gehen Sie trotz Einlagensicherung leer aus.

 

Zinspilot Test: Wie schneiden die Anlagebanken ab?

Die Ratingagentur Moody’s bietet Ihnen zur Bewertung der Bonität eines Landes eine Bewertungsskala von Aaa bis C. Nach meinen Zinspilot Erfahrungen haben Deutschland, Frankreich und Österreich das Rating Aaa. In Schulnoten wäre das eine glatte 1,0. Das Geld könnte kaum sicherer aufgehoben sein.

 

Moody’s Ratingskala (von sehr gut bis sehr schlecht):

  • Aaa
  • Aa1, Aa2, Aa3
  • A1, A2, A3
  • Baa1, Baa2, Baa3
  • Ba1, Ba2, Ba3
  • B1, B2, B2

 

Von einem Investment in den C-Ratings ist dringend abzuraten. Das ist keine meiner Zinspilot Erfahrungen, sondern eine allgemeine Regel bei Geldanlagen. Das Risiko eines Ausfalls ist viel zu hoch.

Die CBL Bank und die Rietumu Bank sind in Lettland beheimatet. Der Staat hat ein Rating von A3. Es ist ein gewisses Ausfallrisiko vorhanden, sollte das Land eine Krise treffen.

Für mich ist das die Schulnote 2,5. Die Alpha Bank Romania sitzt in Rumänien. Der Staat hat eine Bonität von Baa3. Hier sollten Sie doppelt überlegen, ob Sie Ihr Geld wirklich anlegen möchten. Die Schulnote wäre eine 3,5 – ein gewisses Risiko ist durchaus vorhanden.

Malta verfügt über eine Bewertung von A1, was ich mit 2,0 beurteile. Bei der FIMBank sind Ihre Ersparnisse relativ sicher aufgehoben. Es bleiben noch die Close Brothers in Großbritannien übrig.

Moody’s setzt das Rating bei Aa1 an, was eine Stufe unter Aaa liegt. Man könnte sagen, die Bank hat sich eine 1,3 verdient. So haben die Banken bei meinem Zinspilot Test abgeschnitten.

Ich würde bevorzugt auf die Austrian Anadi Bank, die Close Brothers oder die Oney Bank setzen. Bei meinem Zinspilot Test bieten deren Staaten die höchste Sicherheit.

Vertrauen Sie nicht nur der europäischen Einlagensicherung. Eine Geldanlage in Lettland oder Rumänien ist ein spekulatives Investment. Die Länder sind relativ klein und wirtschaftlich eher instabil. Das ist eine meiner wichtigsten Zinspilot Erfahrungen.

 

Banken im Länder-Rating (von gut nach schlecht):

  • Austrian Anadi Bank, Oney Bank
  • Close Brothers
  • FIMBank
  • Bank, Rietumu Bank
  • Alpha Bank Romania

 

Gebühren im Überblick

Zinspilot finanziert sich über Gebühren. Wenn Sie das Geld bei einer der angebotenen Banken anlegen, erhält der Anbieter, also Zinspilot eine Provision ausgeschüttet.

Das ist ein toller Vorteil basierend auf meinen Zinspilot Erfahrungen. Denn so können Sie das Angebot von Zinspilot kostenlos nutzen. Außerdem fallen keine Depot- oder Kontoführungsgebühren an.

Die Anlagebanken profitieren ebenfalls von der Plattform. Sie können teure Ausgaben für Marketing einsparen. Zinspilot übernimmt diese Aufgabe für die Banken.

Der Zinspilot Test zeigt, dass der Anbieter auch für Kleinanleger interessant ist. Aufgrund der niedrigen Kosten dürfen Sie sogar einen Euro anlegen. So niedrig liegt die Mindestanlage der meisten Zinspilot-Anlagebanken. Bei der Rietumu Bank sind es 100 Euro.

Für Ein- und Auszahlungen oder Überweisungen werden keine Gebühren erhoben. Dafür behält die Anlagebank von den Zinserträgen eine Quellensteuer von 35 % ein.

Im Rahmen der Einkommenssteuererklärung können Sie diese Steuer vollständig anrechnen. Dafür stellt Ihnen die Bank eine jährliche Zinsbescheinigung zur Verfügung. Reichen Sie dieses Dokument ein, den Rest erledigt das Finanzamt für Sie.

Hier kann ich von positiven Zinspilot Erfahrungen berichten. Der Anbieter beantwortet unter seiner telefonischen Hotline alle Fragen rund um die Zinsbescheinigung.

Die Steuern werden von den Anlagebanken automatisch abgeführt. Das ist ein Pluspunkt bei meinem Zinspilot Test. Denn so muss ich lediglich die jährliche Zinsbescheinigung einreichen.

 

Zinspilot Erfahrungen: Ein- und Auszahlungen

Der Kunde kann sich frei für eine der Anlagebanken entscheiden. Das Geld lässt sich auch auf mehrere Institute aufteilen. Dabei arbeitet Zinspilot als Vermittler.

Die Partnerbank, meistens ist es die Sutor Bank, übernimmt die finanzielle Abwicklung. Zuerst überweisen Sie das Geld zu Ihrem Partner. Dann können Sie es auf die Anlagebanken wie die Close Brothers verteilen.

Zinspilot hat in meinem Test nur Banküberweisungen erlaubt. Alternative Zahlungsformen stehen nicht zur Auswahl.

Die Auszahlung erfolgt auf das Referenzkonto des Kunden. Wie bereits erwähnt, werden für Ein- und Auszahlungen keine Kosten berechnet. Das ist ein positiver Punkt bei meinen Zinspilot Erfahrungen.

 

Fazit: Eine Idee mit Zukunft

Ich konnte bei meinem Zinspilot Test einige interessante Angebote entdecken. So bietet die Oney Bank auf 3 Monate Festgeld einen Zinssatz von 1,22 % pro Jahr an.

Deutsche Banken zahlen höchstens 0,8 Prozent. Als Anleger sollten Sie die Herkunft der Bank berücksichtigen. Länder wie Lettland oder Rumänien haben ein gewisses Ausfallrisiko.

Frankreich, Großbritannien und Österreich stehen für eine höhere Sicherheit. Wählen Sie die Anlagebanken mit Bedacht aus. Dann fallen auch Ihre Zinspilot Erfahrungen positiv aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.